Ein Blog für hochsensible Frauen

Aktualisiert: 24. Mai

Willkommen auf meinem Blog!


Was denn? Noch ein Blog? Schon wieder ein Coach? Gibt es davon nicht schon genug?

Und Hochsensibilität - wurde über dieses Thema nicht schon genug geschrieben?!

Nein, ich glaube nicht! Es kann gar nicht genug Coaches geben, denn jede(r) ist anders. Jede(r) bringt einen anderen Background mit, andere Erfahrungen, eine andere Art. Und das ist gut so, denn so kann sich jede(r) da draußen den für sich passenden und sympathischsten Coach aussuchen. Letztendlich ist auch die Wahl des Coaches Geschmacksache!


Das Thema Hochsensibilität ist immer noch neu


Es gibt inzwischen viele Bücher, Websites, Podcasts etc. zu diesem Thema, aber letztendlich spüre ich in meinem Alltag, dass immer noch kaum jemand wirklich Bescheid weiß, was es heißt, hochsensibel zu sein. Immer noch wird der Begriff in unserer Gesellschaft fälschlicherweise viel zu oft mit nicht belastbar, labil, zickig, schnell eingeschnappt und etwas merkwürdig gleichgesetzt. Also generell als ein meist negatives Persönlichkeitsmerkmal. Deshalb ist es nicht überraschend, dass viele Menschen, wenn sie spüren, dass auch sie selber eventuell zu den Hochsensiblen gehören könnten, versuchen, diese Tatsache erstmal ganz weit von sich zu schieben. Ganz nach dem Motto "Ich bin doch nicht bekloppt!".


Es gibt aber auch die Fraktion, die sich regelrecht persönlich angegriffen fühlt, wenn es um das Thema Hochsensibilität geht. Die meint, es ginge hier nur um eine (weitere) Modeerscheinung und man wolle sich nur wichtig machen, was Besonderes sein. Aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es in mancherlei Hinsicht doch viel leichter wäre, eben nicht immer alles so stark zu fühlen und wahrzunehmen und alle Reize um einen herum aufzusaugen wie ein Schwamm. Es ist also nicht immer alles super-cool!


Trotzdem ist für viele die Erkenntnis, dass sie hochsensibel sind, eine wahre Offenbarung, weil sie endlich verstehen, warum sie anders sind und in vielerlei Hinsicht anders funktionieren, als die anderen. Das Gefühl, nicht alleine zu sein, ist sehr entlastend, schließlich geht man davon aus, dass zwischen 15 und 20 % der Menschen HSP (Hochsensible Personen) sind.


Abgesehen davon, gibt es auch gar nicht DIE hochsensible Person. Hochsensibilität ist nur ein Anteil der eigenen Persönlichkeit und das Spektrum davon, wie intensiv sie sich zeigt oder welche Facetten zum Tragen kommen, ist groß.


Ich weiß, dass es da noch sehr viel Aufklärungsbedarf gibt und dazu möchte ich gerne beitragen.


Dieser Blog und meine Arbeit als Coach & Beraterin richten sich in erster Linie an hochsensible Frauen. Warum? Weil ich selber eine hochsensible Frau bin, mit vielen anderen hochsensiblen Frauen zusammengearbeitet habe und die besonderen Problematiken und Bedürfnisse sehr gut kenne. Ich möchte andere Frauen dabei unterstützen, sich mit ihrem Persönlichkeitsmerkmal der Hochsensibilität vertraut zu machen und zu lernen, sich mit der Zeit immer selbstverständlicher und selbst-bewusster (!) so zu zeigen und zu handeln, wie es ihnen und ihrer Hochsensibilität entspricht.


Bist du auch hochsensibel? Willst du mehr über dieses Thema erfahren? Dann besuche mich gerne auch auf Instagram.


Bis bald, eure Nina

26 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen