top of page

Mein Monatsrückblick Januar 2023

Aktualisiert: 24. Apr.

Mein letzter Monatsrückblick kam im Oktober raus - ich kann gar nicht genau sagen, warum es in den letzten beiden Monaten keinen Rückblick gab. Es fühlte sich einfach so an, als sei nicht viel passiert - und schon gar nichts, was irgendjemanden da draußen interessieren könnte. Aber im neuen Jahr will ich regelmäßiger Bloggen und dazu gehören eben auch die Monatsrückblicke und 12von12 Posts. Wenn es nicht viel zu erzählen gibt, dann fallen die eben etwas kürzer aus. 😊



Mit Durchhänger ins neue Jahr


Eigentlich mag ich den Jahresstart. Ich kenne viele HSP, die im Januar und Februar ziemlich durchhängen - es gibt gefühlt erstmal nicht viel, auf das man sich freuen kann, die Weihnachtszeit ist vorbei und es ist meist erstmal eine ganze Weile recht trist, düster und kalt draußen. Das zieht die Stimmung runter. Aber so ging es mir eigentlich nie! Meine "Winterdepression" ist eher eine "Novemberdepression" und mit dem Start der Weihnachtszeit lichtet sich auch wieder mein Gemüt. Und den Start eines neuen Jahres habe ich eigentlich immer voll motiviert und gespannt auf das, was kommen wird, begangen. Auch diesmal habe ich eine Halbjahresplannung für mein Coaching-Business erstellt, die ersten Urlaube für 2023 sind auch gebucht - und trotzdem hat es mich erwischt! Ein Durchhänger, gleich zu Beginn des Jahres!


Ich schätze mal, all die Pläne und die damit aufgekommenen Erwartungen haben mich erstmal lahmgelegt. Ein ganz klassischer Overload! Zudem macht mir das düstere, regnerische Wetter doch auch sehr zu schaffen. Aber seit einer Woche geht es wieder besser. Ich konnte den Druck etwas herausnehmen und mich wieder auf das fokussieren, was als Nächstes ansteht.


Interview mit dem Blogzine Immerschick.de


Anfang des Monats hatte ich die Ehre, ein Interview geben zu dürfen, für das Blogzine Immerschick.de - Ü50 und fabelhaft. Ein Online Magazin für Frauen zu den Themen Lifestyle, Gesundheit & Mode. Ursula, die Inhaberin des Blogzines ist selbst hochsensibel und war über Instagram auf mich aufmerksam geworden. Ich bin sehr dankbar und freue mich riesig über diese Chance, meine Reichweite zu erweitern und mit meinen Themen Hochsensibilität & Nervensystem rauszugehen, noch mehr Menschen zu erreichen. 🙏🏻


Hier kannst du das Interview nachlesen.


Es gibt Flyer!


Auch wenn ich schon während meiner Zeit als Mütterpflegerin gemerkt habe, dass Flyer als Werbemittel nicht wirklich ziehen, habe ich beschlossen für meine Nervensystemarbeit ein paar Flyer drucken zu lassen, um auch lokal, hier im Kreis Marburg ein bisschen Werbung für mein Angebot zu machen. Schaden kann es nichts. 😊




Was ist sonst noch passiert?

  • Da ich schon ganz bald mehr als nur reines 1:1 Coaching anbiete, habe ich mich in der ersten Woche des Jahres endlich um meine Gewerbeanmeldung gekümmert. Nun ist das auch erledigt.

  • Außerdem findest du mein Coachingangebot nun auch auf dem Marktplatz der Plattform 21DONE

  • Zudem wurde die Schulentscheidung für Kind #2 getroffen. 😅

  • Ich habe einen Mini-Job an der Grundschule angetreten, zur Leseförderung und Bücherei-Dienst - genau das richtige für mich.

  • Und ich habe super viel gelesen, was sehr gutgetan hat! 📚


Gelesen im Januar:


Und da sind wir gleich beim nächsten Thema. Lesetechnisch war der Januar ein Volltreffer (auch wenn zwei der abgeschlossenen Bücher zum Großteil noch im alten Jahr gelesen wurden). Ganze 7 Bücher sind es geworden! Ein wunderbarer Lesemonat! 💙

Mein Highlight war "Das tiefschwarze Herz" von Robert Galbraith, welches mich trotz seiner 1300 Seiten nicht loslassen wollte. Ich hätte noch ewig weiterlesen können!

Auch den Anti-Ratgeber "Die subtile Kunst des Draufscheißens" von Mark Manson hat mir sehr gut gefallen, mit seinen wunderbaren Anekdoten, die das Leben schreiben. Absolute Empfehlung!



Und hierüber habe ich im Januar gebloggt:

  • "Was ist körperorientiertes Coaching?" In körperorientierten Coachings wird der Körper miteinbezogen. Wir arbeiten direkt mit Körper & Nervensystem, nicht mit dem Verstand. Wie das genau funktioniert, erfährst du in diesem Blogartikel.

  • "Was ist das Nervensystem?" In diesem Blogartikel möchte ich dir die Funktion des sogenannten autonomen Nervensystems ein bisschen näher bringen und erklären, was Nervensystemregulation wirklich bedeutet.


Das steht im Februar an:


  • Ich werde auf Instagram zum ersten Mal live gehen! 😬

  • Es wird das limitierte Angebot von Schnupper-NESC-Coachingsessions geben, damit du einfach mal testen kannst, ob Neuro-Embodiment etwas für dich ist, um dein Nervensystem regulieren zu lernen. Folge mir auf Instagram, damit du nicht verpasst, wenn es losgeht!

  • Kontrolltermin im Krankenhaus nach der Venen-OP



40 Ansichten1 Kommentar

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

1 comentário

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação

Danke für Deinen Einblick in Dein Leben. Ist es nicht spannend, wie sich die Dinge immer wieder wandeln? Glückwunsch zum Podcast und viel Erfolg mit dem Insta Live. So haben wir unseren Podcast begonnen und ich war ziemlich aufgeregt. Inzwischen finde ich den Podcast lässiger weil man nicht auch noch die Kamera im Blick haben muss ;-) Ich bin auch mit Flyern gestartet, hatte allerdings nicht viel Erfolg damit. Ich kann mir bei Deinem speziellen Thema aber gut vorstellen, dass Du damit auch im Gesundheitsbereich gut unterstützen kannst, nicht nur beim reinen Coaching. Und vielleicht ist der eine oder andere Vortrag auch hilfreich. Nur so als Idee ;-) Boah! Hast Du viel gelesen! Das Buch von Mark Manson hab ich letztes Jahr…

Curtir
bottom of page