top of page

Tool: Das SEIN-Modell

Aktualisiert: 4. Feb. 2023

Heute möchte ich dir das wichtigste Transformations-Tool im NESC-Coaching vorstellen, welches die Basis für alle NESC-Coaching-Prozesse darstellt: Das SEIN Modell.


Bei diesem Transformations-Tool geht es nicht darum, neue Gedanken oder Interpretationen zu installieren, sondern darum, den (Seins-)Zustand im Nervensystem so zu shiften, dass automatisch neue Gedanken, Emotionen und Verhaltensweisen entstehen können.


Das SEIN-Modell ist ein zyklisches Phasenmodell und zeigt den Prozess auf, der nötig ist, um das Nervensystem zu regulieren und diesen neuen Seins-Zustand in einer Person zu verankern.


In meinem Blogartikel "Anzeichen für ein dysreguliertes Nervensystem" kannst du nochmal nachlesen, welche Symptome sich bei einem dysregulierten Nervensystem zeigen und wie sich dagegen ein reguliertes Nervensystem anfühlt.

 

SEIN steht für SPÜREN ⇒ ERLAUBEN ⇒ INTEGRIEREN ⇒ NÄHREN




Die vier Schritte des SEIN-Modells


1. SPÜREN


Der erste Schritt ist erstmal wahrzunehmen und zu spüren, was gerade ist. Dabei geht es vor allem um deine Körperempfindungen, die durch deine Gefühle aufkommen.


Welche Reaktionen zeigt dein Körper und dein Nervensystem, wenn du dich mit einem bestimmten Thema, einer Situation etc. verbindest?

Wo spürst du etwas?

Wie genau fühlt es sich an? Versuche deine Empfindung ganz detailliert zu beschreiben.


So gibst du dieser körperlichen Gefühlswelle den Raum, den es braucht, um von selbst wieder abebben zu können. DENN: Nur wenn du intensiv in eine Körperempfindung hineinspürst, ebbt sie nach spätestens 90 Sekunden ab oder verändert sich anderweitig.


Taste dich langsam an das Spüren der Empfindungen ran. Erzwinge nichts und habe Geduld. Je öfter du das übst, desto besser wird deine Wahrnehmung.


WICHTIG: Versuche nicht diese körperlichen Empfindungen zu verändern oder zu verdrängen. Gehe auch nicht ins Interpretieren oder in die Ablenkung. Einfach nur wahrnehmen & spüren!


2. ERLAUBEN


Nun geht es um das bedingungslose Annehmen dessen, was in deinem Körper spürbar ist. Es darf da sein! So, wie es sich gerade zeigt!


Wenn du deine Emotionen unterdrückst, ändert es nichts daran, dass sie da sind. Tatsächlich werden sie durch den Widerstand nur noch stärker und erhöhen den Stress in deinem Nervensystem.


Bei zunehmender Toleranz aller Gefühle schaltet das Nervensystem mehr und mehr in den parasympathischen (= entspannten) Modus um, da durch die Annahme der Empfindungen keine Gefahr mehr von ihnen ausgeht. Dadurch wird es jetzt auch möglich, Trigger aufzulösen - auch wenn sich die äußere Situation gar nicht verändert hat.


3. INTEGRIEREN


Hier geht es nicht darum, etwas aufzulösen oder zu beseitigen. Wir nehmen stattdessen eine neue Perspektive ein, betrachten etwas bisher Abgelehntes mit anderen Augen.


Durch die Aktivierung des Parasympathikus zuvor, verändert sich die Aktivität im Gehirn und ermöglicht andere neuronale Verbindungen zu nutzen, um etwas zu beleuchten.


Durch die Beschäftigung mit dem intensiven Spüren und Benennen der Empfindungen, wird die Verbindung zu Stress und Angst gekappt, obwohl man weiterhin mit dem Thema und seinen Gefühlen und Empfindungen verbunden ist. Durch diesen veränderten Nervensystem-Zustand nimmt man die zuvor sehr belastenden und bedrohlichen Dinge nun anders wahr.


4. NÄHREN


In der letzten Phase geht es darum, diesen neugewonnenen Zustand, in dem sich die Person in sich selbst sicher fühlt und eine tiefe Verbindung zu sich selbst hat, zu nähren und im Nervensystem mit einer entsprechenden Praxis aufrechtzuerhalten, durch


  • tägliche Übungen, um im neuen integrierten Sein-Zustand verankert zu bleiben (auch mithilfe des Körperrezeptes)

und

  • den gesamten SEIN-Prozess jedes Mal durchlaufen, wenn eine neue Trigger-Situation aufkommt oder sich eine Krise zeigt.


In meinem NESC Coaching begleite ich dich genau dabei, halte den Raum für dich und führe dich durch den Prozess. Ich gebe dir alle notwendigen Tools mit an die Hand, damit du nach unserer Zusammenarbeit deinen ganz eigenen Prozess alleine weitergehen kannst.


Melde dich jetzt für ein unverbindliches Kennenlerngespräch bei mir! Ich freu mich auf dich!





35 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page