top of page

Nicht deine Glaubenssätze blockieren dich...

Aktualisiert: 4. Mai 2023

...sondern die dahinterliegenden Gefühle, die du noch nicht bereit bist zu fühlen.


Dein Glaubenssatz ist eigentlich nur ein Schutzmechanismus, den du dir irgendwann angeeignet hast, um dich selbst zu beschützen, um bestimmte Gefühle nicht fühlen zu müssen.


Aber fangen wir mal ganz vorne an:


Was ist ein Glaubenssatz?


"Glaubenssätze sind in einem Satz zusammengefasste, meist generalisierende, automatisch wirkende, unbewusste Gedanken in Form von Überzeugungen, die unser Fühlen, Denken, Beurteilen, Bewerten, Entscheiden und unser Handeln beeinflussen. Bei diesen Überzeugungen handelt es sich um etwas, was für uns wahr ist und unserer subjektiven Wirklichkeit entspricht.


Dabei bringen unsere Glaubenssätze sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich. Sie dienen dazu, uns "energiesparend", also mit einem geringen gedanklichen Aufwand, dabei zu unterstützen, unser Leben optimal zu gestalten. Sie wirken quasi automatisch, ohne dass wir bewusst genauer nachdenken müssen, und erscheinen sofort als die Standardlösung oder -erklärung." *


Glaubenssätze können uns stärken, uns Selbstbewusstsein und Zuversicht geben. Sie können uns aber auch blockieren, belasten und behindern.


Je mehr wir unter Stress stehen, je dysregulierter unser Nervensystemzustand ist, desto eher übernimmt unser Unterbewusstes und greift auf diese bewährten Muster zurück - um uns zu schützen (denn irgendwann einmal hat jeder Glaubenssatz genau diese Funktion erfüllt).


Wie genau funktioniert das?


Wenn dein Glaubenssatz zum Beispiel lautet


"Ich darf mich nicht so zeigen, wie ich bin, denn dann mache ich mich lächerlich!"


dann hat dich dieser Glaubenssatz bisher vielleicht immer dazu gebracht, dich angepasst und "normal" zu geben, vielleicht sogar eine Maske zu tragen oder eine Rolle zu spielen. Denn wenn du das nicht tust - wenn du dich so zeigst, wie du wirklich bist - wirst du ausgelacht, komisch angeschaut, ausgegrenzt, dann bist du nicht richtig! Was sollen denn die Leute denken!?

Diese Muster wurden meist schon in früher Kindheit abgespeichert, als Konsequenz schmerzhafter Erfahrungen, wenn wir zum Beispiel in diesem Fall von unseren Bezugspersonen nicht so angenommen und akzeptiert wurden, wie wir sind.


Diesen Glaubenssatz jetzt einfach umzuformulieren und dir "einzureden"


"Ich darf mich so zeigen, wie ich bin, denn genau so bin ich gut!"


wird nicht viel bringen, denn der Bullshit Detektor in deinem Gehirn, wird sofort erkennen, dass dieser frohe Wunsch nicht deiner gelebten Wahrheit entspricht. Er kommt vielleicht im Verstand an - dein Kopf weiß vielleicht ganz genau, dass es heute in Ordnung und sicher ist, dein wahres Ich zu zeigen, aber es kommt nicht im Körper an.


Du wirst es nicht fühlen können!


Das Problem ist nämlich nicht der Glaubenssatz an sich, sondern die Gefühle, die hinter diesem Glaubenssatz stehen und die du noch nicht bereit bist zu fühlen!

Hinter dem Glaubenssatz "Ich darf mich nicht so zeigen, wie ich bin, denn dann mache ich mich lächerlich!" stehen zum Beispiel folgende Gefühle:


Scham, Angst vor Kritik & Ablehnung, Angst davor, ausgeschlossen zu werden.


Diese Gefühle sind für dich und dein Nervensystem vielleicht noch viel zu bedrohlich, um dich ihnen auszusetzen. Dafür ist (noch) keine Kapazität vorhanden.


Was kannst du tun?


Wenn du dich langsam herantasten möchtest, öffne dich für das bisher vermiedene Gefühl, das hinter deinem Glaubenssatz steht.


➡️ Erlaube dem Gefühl, sich zu zeigen.

➡️ Halte das Gefühl (aus) und spüre in es hinein!

➡️ Mach dir auch bewusst: Wo und wie zeigt es sich im Körper? Wie genau fühlt es sich an.


Erlaube der Gefühlswelle, sich einmal aufzubäumen und gespürt zu werden, sodass sie ihren natürlichen Verlauf nehmen und wieder von alleine abebben kann.


So erkennt dein Nervensystem, dass keine wirkliche Gefahr besteht und integriert diese Gefühle nach und nach, sodass du sie nicht mehr als Bedrohung und Belastung empfindest.


 

Möchtest du dabei Unterstützung? Dann schreib mir einfach eine Nachricht oder buche dir direkt einen Termin für ein kostenloses Kennenlerngespräch. Ich freue mich auf dich! 💙


* aus "Achtung Glaubenssatz" von Martin Gudacker, managerSeminare Verlag, 2022

35 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page