top of page

Mein Jahresrückblick 2023: Die gesunde Balance zwischen Gas und Bremse.


Herzlich willkommen zu meinem Jahresrückblick 2023! Dieses Jahr war wirklich wechselhaft mit ganz vielen Ups, aber auch einigen Downs. Ich durfte wieder ganz viel Neues lernen, habe tolle Leute getroffen (online & offline), Erfahrungen gesammelt und vertieft - aber auch mein eigenes Nervensystem wurde immer wieder auf die Probe gestellt.


Während ich 2022 noch richtig aufs Gas gedrückt und losgeprescht bin, ist es mir dieses Jahr schon deutlich besser gelungen eine gesunde Balance zwischen Gas und Bremse zu finden. Es ist viel passiert und auch ohne Druck und Verbiegen hat sich mein Coaching Business in die genau richtige Richtung weiterentwickelt, was mir nochmal die Bestätigung gibt: Ja, ich darf es auf meine Weise machen!


Und so passt es auch gut, dass mein Wort des Jahres 2023 "Authentizität" war. Sicherlich ist immer noch Luft nach oben, aber es ist mir dieses Jahr schon sehr viel besser gelungen, mein Leben, meinen Alltag und meinen Job so zu gestalten, wie ich es brauche und das auch nach Außen hin zu vertreten. Darüber freue ich mich sehr. 💙


Was sonst so alles passiert ist, in diesem Jahr, das erfahrt ihr hier:

 





Das waren meine Ziele für 2023


  • Meine Coaching-Angebote weiter konkretisieren und verbessern. ✅ Ja, diesbezüglich hat sich einiges getan.

  • Meine Message über die Wichtigkeit von Nervensystemregulation in allen Bereichen des Lebens weiter in die Welt tragen. ✅ Und ich habe gerade erst angefangen.

  • Meine Website und vor allem meinen Blog weiter mit Leben füllen. ✅ Meine Website ist größer und schöner geworden, beim Bloggen hätte es besser laufen können, aber ist ok.

  • Ganz viele neue Dinge lernen, die mir und meinen Klientinnen dabei helfen, immer mehr in Balance und Gelassenheit zu finden. ✅ Es sind einige neue Tools dazugekommen, u.a. auch meine Hypnose Coaching Ausbildung.

  • Wieder mehr Zeit mit meinen privaten Interessen verbringen. ✅ Auch das hat geklappt.

  • Mindestens 60 Bücher lesen. ✅ Es sind letztendlich sogar 65 geworden. 😅



 

Mein Jahresrückblick 2023


NESC-Schnuppersessions. Nervensystemarbeit kennenlernen.


Das frische Jahr habe ich mit einem neuen Angebot gestartet: Meinen NESC-Schnuppersessions. Um langfristig eine Regulation des Nervensystems zu erreichen, braucht es natürlich mehr als nur eine Session, weshalb ich kaum Einzelsessions anbiete (es sei denn, es geht um Körperkompass oder Triggerdekonditionierung) . Allerdings kann ich auch sehr gut verstehen, wenn man mit dem Begriff "körperorientierten Nervensystemcoaching" nicht so viel anfangen kann, wenn man es noch nie ausprobiert hat. Die Hürde, sich hier gleich für eine viermonatige Begleitung zu entscheiden, ist dementsprechend hoch. Aber dem konnte mit meiner Schnuppersession Abhilfe geschaffen werden. Du bekommst:


  • 1 Termin für eine 1:1 Session (ca. 90 Minuten)

  • eine Einführung "Wie funktioniert das Nervensystem? Wie funktioniert NESC Coaching?"

  • eine Test-Session, während der wir mit einem von dir gewählten Thema ins Spüren & Erlauben gehen

  • WhatsApp Support für 1 Woche


Das Angebot ist super angekommen und ein Großteil meiner aktuellen Klientinnen sind über eine Schnuppersession in meine Begleitung gekommen.




"Du darfst SPÜREN" Begleitung. Mein erstes kleines Coaching-Paket.


Anfang des Jahres startete auch meine erste viermonatige 1:1 Begleitung namens "Du darfst SPÜREN" - die zweite Runde ging im Frühjahr an den Start.

Das Vorgänger-Programm von INNER BALANCE hat meine Klientinnen mit 5 NESC-Sessions über vier Monate dabei begleitet, ihr eigenes Nervensystem kennen und lesen zu lernen, unangenehmen Empfindungen auch einmal Raum zu geben und sie so halten zu lernen, dass sie mit der Zeit für ihr Nervensystem keine Bedrohung mehr darstellen. Zusätzlich gab es kleine Übungen und Impulse von mir mit auf den Weg.


Für mich war es wunderschön, meine Klientinnen beim Start ihres ganz persönlichen Prozesses zu begleiten und mitzuerleben, wie sie ähnliche Erfahrungen mit der Nervensystemarbeit machen, wie ich am Anfang meines eigenen Prozesses. 💙



Ich als Gast in Britta Kimpels Podcast. Was für eine Ehre! 💫


Als im Mai die Anfrage kam, ob ich nicht Lust hätte in Britta Kimpels Podcast zu kommen, um mit Britta über das Thema "NESC und Hochsensibilität" zu sprechen, war das ein absoluter WTF-Moment! Mein Nervensystem ist erstmal total durchgedreht. Ich in einem Podcast?! Vor einem Jahr hätte ich mich das ganz sicher noch nicht getraut. Aber natürlich habe ich zugesagt und es war eine supertolle Erfahrung.


Im Podcast-Interview geht es darum, wie Hochsensibilität von einem dysregulierten Nervensystem abzugrenzen ist, warum sie aber trotzdem oft von Dysregulation begleitet wird. Außerdem erzähle ich ein wenig, was sich durch die Arbeit mit NESC für mich alles verändert hat und wie ich NESC heute in meine Arbeit einfließen lasse. Hör gerne mal rein!




Interviewanfragen. Ich habe jetzt eine Stimme.

Aber damit nicht genug - ich durfte im vergangenen Jahr auch zwei Interviews für Online-Magazine geben.


Im Februar erschien mein Interview auf der Website des Blogzine Immerschick.de . Ich habe darin von der Entdeckung meiner eigenen Hochsensibilität erzählt, wie ich Coach für hochsensible, gefühlsstarke Frauen geworden bin und wie die Arbeit mit dem Nervensysstem sich als noch fehlendes Puzzleteil erwiesen hat. Außerdem gebe ich noch ein paar Bücherempfehlungen für hochsensible Frauen. Schau hier gerne einmal rein:



Beim zweiten Interview wurde ich im September vom Genki Magazin für Hochsensible Frauen als eine von drei Expertinnen für Hochsensibilität angefragt. Es ging um das Thema "Was ist Coaching? Und wie kann es hochsensiblen Frauen helfen?". Hier kannst du alles nachlesen:



Sowohl der Podcastauftritt, als auch die beiden Interviewanfragen haben mir nochmal ganz deutlich bewusst gemacht, dass ich jetzt eine Stimme habe, mit der ich meine Message raus in die Welt bringen kann. Klar, die Bubble, in der ich mich befinde, ist relativ klein (Gott sei Dank, passend zu meinem eigenen Stresstoleranzfenster 😅), dennoch geht damit auch eine große Verantwortung einher, der ich versuche gerecht zu werden. 🙏🏻



Inner Balance. Meine neue 1:1 Nervensystem-Begleitung.


Erst im Praxistest merkt man, ob etwas passt oder weiterer Verbesserungen bedarf und so wurde im Sommer aus meiner "Du darfst SPÜREN"-Begleitung mein neues, verbessertes Angebot INNER BALANCE.


Bei INNER BALANCE gibt es nun sechs statt fünf Sessions innerhalb von vier Monaten, was es noch mal ein bisschen intensiver macht. Außerdem sind noch mehr Extras dazugekommen: Regulations- und Entspannungsübungen, Audios und ein Workbook, welches neben Übungen und QR-Codes aller Audios auch nochmal eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Nervensystem-Fakten beinhaltet. Denn es ist mir so wichtig, dass meine Klientinnen nicht nur ins Spüren kommen und sich wieder mit ihrem Körper verbinden, sondern dass auch der Kopf mitgenommen wird. Viele Informationen machen auch nochmal viel mehr Sinn, wenn man eine Weile mit dem eigenen Nervensystem gearbeitet hat und am eigenen Körper erfahren hat, was mit den verschiedenen Dingen gemeint ist. 💙



Im Februar startet übrigens eine neue Runde. Hast du Interesse? Dann vereinbare gerne einen Termin für ein kostenloses, unverbindliches Kennenlerngespräch!



Hypnose Weiterbildung. Eine runde Sache.


Eigentlich wollte ich für meinen Methodenkoffer nur eine Tiefenentspannung und eine Blockadenlösung erlernen, weshalb ich mich Anfang Juni für den Grundkurs Hypnose beim TherMedius®-Institut angemeldet habe.


Das Seminar hat mir dann aber so gut gefallen, dass ich im November auch noch das Advanced Level sowie den Hypnose-Coaching-Kurs absolviert habe und mich jetzt ganz offiziell Hypnose-Coach nennen darf.


Ich muss gestehen, dass auch ich einige Vorurteile gegenüber Hypnose hatte, aber dann ganz schnell gemerkt habe, dass ich eigentlich in meinen NESC-Sessions ebenfalls mit einer Trance arbeite. Nun habe ich nicht nur mehr Werkzeuge an der Hand, um meine Nervensystemarbeit noch effektiver und tiefgehender zu gestalten, sondern kann Hypnose auch als eine hervorragende Ergänzung und Unterstützung sowohl zu strategischen, als auch zu körperorientierten Coachingmethoden nutzen. Mehr Informationen zu meinen Hypnoseangeboten findest du hier.





Milzriss. Wer hätte denn damit gerechnet!?


Anfang März bekam ich einen Anruf aus der Schule, dass mein Sohn im Sportunterricht einen Unfall hatte und abgeholt werden müsse. Es war nichts gebrochen, nur der Bauch tat weh. Das diese Verletzung sich als Milzriss mit inneren Blutungen, fünf Tagen Intensivstation und einer sehr langwierigen Genesung entpuppen würde, war in diesem Moment überhaupt nicht abzusehen. Wer denkt auch an sowas?


Zum Glück habe ich zu Hause schnell bemerkt, dass irgendetwas so gar nicht stimmte und reagiert: Wir sind Gott sei Dank sofort in die Notaufnahme gefahren (ein Krankenwagen wäre besser gewesen, aber nochmal - wer hätte denn mit sowas gerechnet?!) und meinem Sohn konnte geholfen werden. Eine Operation konnte letztendlich doch vermieden werden, wodurch die Heilung der Milz aber nur sehr langsam vonstatten ging und tatsächlich erst 7 Monate später abgeschlossen war!


Während dieser Zeit mussten wir extrem aufpassen, dass es nicht zu einem erneuten Milzriss kommt, was meine Nerven das ein oder andere Mal sehr gefordert hat. Wir sind alle froh, dass die Sache letztendlich so gut ausgegangen ist, auch dank der tollen Ärzte am Universitätsklinikum Marburg. Es war schon eine sehr sorgenvolle und anstrengende Zeit. 💙


Mittagspause im Krankenhaus

Urlaube. Raue See und Dolce Vita.


Kellenhusen, Ostsee. Ein paar Wochen nach dem Krankenhausaufenthalt ging es über Ostern - mit Genehmigung der Ärzte - an die Ostsee, nach Kellenhusen.


Dieser Urlaub hat der ganzen Familie so gut getan, nach den anstrengenden Wochen zuvor. Da mein Sohn sich noch sehr schonen musste, haben wir gar nicht viel unternommen (kennen die Gegend allerdings aus vorheringen Urlauben auch schon in- und auswendig), sondern hatten wirklich die Möglichkeit, einfach mal auszuspannen und uns zu erholen, mit vielen Strandspaziergängen an der frischen Luft und täglichen Crêpes mit Nutella für den kleinen Patienten.


Kellenhusen in Ostholstein
 

Gardasee & Florenz, Italien. Und weil es so schon war, ging es auch dieses Jahr in den Sommerferien wieder nach Lazise an unseren geliebten Gardasee. Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass Urlaube für mich als hochsensible Frau und Mutter absolute Ausnahmesituationen für mein Nervensystem darstellen. Doch dieses Jahr zeigte sich einmal mehr, wie sehr meine eigene Nervensystemarbeit bereits vorangeschritten ist: Es waren die entspanntesten und gelassensten Urlaube ever!


Wir haben die Sonne genossen, waren jeden Tag schwimmen, lecker Essen und ich habe ganz viel gelesen. ✨ Über unseren 20. Hochzeitstag haben wir die Kinder eingepackt und sind noch mit einer Übernachtung nach Florenz gefahren. Diese wunderschöne Stadt stand schon so lange auf meiner Liste und ich wurde nicht enttäuscht.


Italienische Eindrücke


Es funktioniert auch in meinem Tempo. Eine Erkenntnis.


Bei all den Ups & Downs in diesem Jahr wurde mein Nervensystem ganz schön gefordert. Ich weiß aber auch, dass ich die meisten dieser Dinge noch vor 3-4 Jahren nicht annähernd so gut hätte halten können, wie heute. 🙏🏻 Bis in den Sommer hinein habe ich weiter durchgepowert, dann aber gemerkt, dass die Kapazität nicht ausreicht und ich einen Gang runterschalten musste. Im ersten Moment fühlte sich das erst einmal wieder wie ein Rückschlag an, aber dann habe ich gemerkt, wie gut es mir getan hat, all die Dinge, die in den letzten 1,5 Jahren passiert sind, meine ganze Entwicklung und mein persönliches Wachstum sich erstmal setzen zu lassen. Damit zu sein, sie zu kultivieren und in ihnen noch mehr Sicherheit finden, bevor ich weiter laufe zum nächsten Projekt.


Schon nach kurzer Zeit wurde der Kopf dadurch so frei, dass sich ganz neue Wege aufgetan haben. Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, diese im kommenden Jahr zu erkunden. Und wieder zeigt sich ganz deutlich: Wenn uns die Luft ausgeht und wir trotzdem das Gefühl haben, nicht genug zu tun, dann sind das meistens alte Überlebensmuster. Wir müssen uns klar machen, dass es gar kein "genug" gibt. Stattdessen sollten wir gerade dann eine Pause einlegen um den Kopf zu klären. Dann fügt sich alles wieder von alleine. Es funktioniert auch in MEINEM Tempo - tatsächlich sogar NUR in meinem Tempo! Denn ICH bin ja diejenige, die hinter allem steht. ❤️




 

Was war dieses Jahr sonst noch los bei mir?



 

Meine liebsten eigenen Blogartikel des Jahres 2023


Woran erkennst du, ob dein Nervensystem dysreguliert ist? Ich nenne dir in diesem Artikel einige Anzeichen. (dieser Blogartikel ist mit 1942 Klicks absolut durch die Decke gegangen! 💙)


Schau dir anhand der Tassen-Metapher an, wie dein Nervensystem funktioniert.


Was ist das Stresstoleranzfenster? Und warum ist es so wichtig, ein Gefühl dafür zu bekommen, um langfristig wachsen zu können?


Leidest du sehr unter deiner Hochsensibilität? Doch was, wenn ich dir sage, dass deine Hochsensibilität vielleicht gar nicht das wirkliche Problem ist?


Dein Nervensystem entscheidet sich immer eher für das bekannte Chaos, als für die unbekannte Ruhe und Balance. Doch warum ist das so? Warum ist Veränderung so schwer, obwohl wir genau wissen, dass sie uns guttun würde?


 

Mein 2023 in Zahlen


Instagram: 1236 Follower und 241 Posts (Stand 20. Dezember 2023)

Website: 2380 Websitesitzungen und 1.531 einzigartige Besucher

Blogbeiträge: 35 Beiträge

Newsletter-Abonentinnen: 92

Google Business: 136 Aufrufe meines Business-Profils

Gelesene Bücher: 66 Bücher





 

Was wartet 2024 auf mich?



✨ Ausbildung zur Entspannungstrainerin am BIEK Institut im Januar


✨Entspannungs- und Regulationskurse vor Ort anbieten


✨Mich noch tiefer in die Themen Burnout Prävention und Traumata einarbeiten.


✨ Meine Website endlich auf Wordpress umstellen


✨Mein langersehnter Sommerurlaub in der Provence (ein Traum wird wahr für mich als passionierte Provence-Krimileserin)


✨Alleine verreisen (Amsterdam im Mai)


✨ Ich möchte mindestens 65 Bücher lesen.


✨ Mein Wort für 2024 wird "Integration" sein.


 

Willst du mehr von mir lesen? Dann melde dich doch für meinen Newsletter "Post für Dich" an!


1 bis 2 Mal im Monat erhältst du dann Post von mir mit Informationen zum Thema Hochsensibilität & Nervensystemregulation, Tipps & Empfehlungen, aktuelle Angebote und du verpasst auch keinen Blogartikel mehr. Garantiert kein Spam!






79 Ansichten2 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page